Presseberichte
10.10.2017 Pressebericht 1. Ligastart Damen BCE und Omega 02.10.2017 Pressebericht 2. Ligastart BSV-Herren 1-3
10.09.2017 Pressebericht 1. Ligastart BSV-Herren 1-3 20.03.2017 Pressebericht für LKZ: Württembergische Meisterinnen 2017
03.11.2016 02.11.2016 LIGA HERREN 4. SPIELTAG SAIS0N 2016/17
20.10.2016 11.10.2016
04.10.2016 LIGA DAMEN 2. Spieltag Saison 2016/17 27.09.2016 LUDWIGSBURGER KREISZEITUNG
22.06.2016 LUDWIGSBURGER KREISZEITUNG ältere Aktivitäten...
Pressebericht 1. Ligastart Damen BCE und Omega
LKZ
10.10.2017
Starke Leistungen am ersten Spieltag der Damen-Ligen führten für die Damen des BCE zur Tabellenführung sowie einen guten Mittelplatz für die Omega-Damen.
In der Anlage der Original-Pressebericht für die LKZ. Ergebnisse können unter der Rubrik Ergebnisse auf der Homepage abgerufen werden.
 
Originalpressebericht 1. Ligatag Damen
 
Originalpressebericht 1. Ligatag Damen (2)
 
Originalpressebericht 1. Ligatag Damen (3)
Pressebericht 2. Ligastart BSV-Herren 1-3
LKZ
02.10.2017
Originalpressebericht, der an die LKZ gesandt wurde, ist nun eingestellt.
 
Originalpressebericht 2. Ligatag Herren (1)
 
Originalpressebericht 2. Ligatag Herren (2)
 
Originalpressebericht 2. Ligatag Herren (3)
Pressebericht 1. Ligastart BSV-Herren 1-3
LKZ
10.09.2017
1. Mannschaft kehrt mit guter Platzierung in der Württemberg-Liga aus Engstingen zurück.
Herren 2 und 3 müssen verletzungsbedingte Ausfälle verkraften und landen im hinteren Tabellenfeld.
 
Originalpressebericht 1. Ligatag Herren (1)
 
Originalpressebericht 1. Ligatag Herren (2)
 
Originalpressebericht 1. Ligatag Herren (3)
Pressebericht für LKZ: Württembergische Meisterinnen 2017
LKZ
20.03.2017
Am vergangenen Wochenende wurden auf den Bowlinganlagen in Tübingen und Fellbach die württembergischen Meisterschaften der Senioren, Seniorinnen und Versehrten ausgespielt. Hier konnten die Teilnehmerinnen des 1. Bowlingsportverein Ludwigsburg zwei Titel erringen und sich somit die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften auf der Dreambowl Anlage in München- Unterföhring sichern.

Bei den Damen der Klasse Seniorinnen C wurde Bärbel Becker unangefochten mit einem Schnitt von 168,83 Pins württembergische Meisterin.

Bei den Damen der Klasse Versehrte verteidigte Semra Yorulmaz mit einem Schnitt von 158,33 Pins ihren im letzten Jahr errungenen Titel der württembergischen Meisterin.

Beide schmücken sich nun mit dem Titel Württembergische Meisterin.



Weitere fünf „heiße“ Eisen de Bowlingsportverein Ludwigsburg sind beim kommenden Finale am 8. April in Feuerbach im Rennen.

Bei den Herren der Klasse Senioren C kämpfen mit Uli Zeitler und Josef Hycl, bei den Damen der Klasse Seniorinnen A mit Elke Brecht, die derzeit auf Platz 1 liegt, Bettina Kreß und Petra Fuchs um die begehrten Plätze für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

 
Hier der Pressebericht für die LKZ.
 
Siegerehrung "Babs" Becker
 
Siegerehrung Semra Yorulmaz
WEBZEITUNG
03.11.2016
 
LIGA HERREN 4. SPIELTAG SAIS0N 2016/17
Ludwigsburger Kreiszeitung
02.11.2016
 
Ludwigsburger Kreiszeitung
20.10.2016
 
Ludwigsburger Kreiszeitung
11.10.2016
 
DIE WEBZEITUNG
21.06.2016
 
DM in Leipzig
LKZ
02.06.2016
 
18.05.2016
 
Osterturnier 2016
LKZ
29.03.2016
 
7. Spieltag Frauen
LKZ
15.02.2016
 
Herren 7. Spieltag
LKZ
09.02.2016
 
Herren 6. Spieltag
LKZ
26.01.2016
 
Damen 5. Spieltag
LKZ
19.01.2016
 
Damen 5. Spieltag
LKZ
19.01.2016
 
JAHRESFEIER 2015
LKZ
15.12.2015
 
Damen 4. Spieltag
LKZ
03.12.2015
 
Damen 4. Spieltag
LKZ
01.12.2015
 
Herren 4. Spieltag
LKZ
28.11.2015
 
Herren 4. Spieltag
LKZ
24.11.2015
 
BENEFIZTURNIER
LKZ
21.11.2015
 
Damen 3. Spieltag
LKZ
12.11.2015
 
test.jpg
25. Talkrabbenturnier des BCE Ludwigsburg
25.10.2015
Zum 25. Mal veranstaltete der Bowlingclub BCE Ludwigsburg sein traditionsreiches sogenanntes Talkrabbenturnier. Weil das Center in Ludwigsburg mit 4 Bahnen für eine Veranstaltung, bei der viele Teilnehmer erwartet werden, zu klein ist ging es zur Austragung in die Bowling-Arena nach Feuerbach. Bei den Trio- und Einzelkonkurrenzen konnte der BCE weit über 120 Teilnehmer begrüssen bei denen es zu spannenden Wettbewerben mit hohen Leistungen kam. Schon in den Vorrunden zeichnete sich ab dass erfahrene Spieler auch in diesem Jahr wieder die Nase ganz vorn haben würden. So stand im Team vom BKSV Stuttgart-Nord der mehrfache deutsche Meister Uwe Slama. Mit seinen Kameraden Reiner Urbach und Ralf Schlingensief sicherte sich das Trio Rang 1 mit 2644 Pins (220,3) vor dem NBC Tübingen (2630/219,2) und überraschend der Jugend des BC Waiblingen (2587/215,6). Drei Qualifikationsrunden mussten im Einzel überstanden werden um schliesslich den Sieger zu ermitteln. Über den Titel und das Preisgeld konnte sich schliesslich Holger Höschele (BSO Stuttgart) mit hervorragenden 1380 Pins (230,00) freuen und Karsten Aust (BV Blau-Gelb Frankfurt) hauchdünn mit 1379 (229,8) auf Platz 2 verweisen. Eine überzeugende Leistung bot auch die Bundesligaspielerin vom BV Regensburg Tanja Theissen. Mit ihrem Damenbonus belegte sie Rang 3 mit 1371 Pins (228,5). Ludwigsburger Teilnehmer konnten sich ganz vorne nicht platzieren Ralph Schwarzwälder Rainer Niesch und Detlev Fuchs vom Veranstalter BCE belegten nach der Vorrunde noch Rang 16, schafften am Ende aber keinen Finalplatz nicht.
 
Sieger Trio : 1. Stuttgart/Böblingen, 2. NBC Tübingen, 3. BC Waiblingen Jugend
 
Einzelsieger: 1. Holger Höschele (BSO Stuttgart), 2. Karsten Aust (Blau Gelb Frankfurt), 3. Tanja Theissen (BV 66 Regensburg)
BSV LUDWIGSBURG WÜRTTEMBERGISCHER VIZEMEISTER
LKZ
17.09.2015
Um die württembergische Meisterschaft für Vereinsmannschaften im Bowling traf die Mannschaft des BSV Ludwigsburg am vergangenen Wochenende in Metzingen auf 12 Teams. Eine schwierige Aufgabe für das Team Ralph Schwarzwälder, Heinko Maier, Mario Kreß, Helmut Hauptmann und Ralf Lorenz wie sich herausstellte denn 2 Sechsergruppen spielten zunächst jeder gegen jeden um den Einzug ins Halbfinale und schließlich ins Finale. Mit Bravour und Erfolg spielte Ludwigsburg die 5 Runden und landete schließlich unter die Top 2 und stand damit im Halbfinale. Hier wartete der BSV Neckarsulm auf die Barockstädter die mit 989:926 auch hier erfolgreich blieben und nun im Finale auf den starken BSO Stuttgart trafen. Um auch dieses Team zu schlagen hätte es diesmal wie zuvor ein bisschen besser laufen und einige Strikes mehr fallen müssen. Ralph Schwarzwälder spielte zwar hervorragende 235 Pins, mit den Ergebnissen seiner Teammitglieder (Meier 176, Kreß 144, Hauptmann 198 und Lorenz 199) kamen sie diesmal nur auf 943 Pins und die reichten nicht gegen die routinierten Stuttgarter die mit 994 Pins den Titel holten. Die tolle Vizemeisterschaft tröstete das Team ein wenig über das verlorene Finalmatch weg. Ein Aufgalopp war dieser Einsatz auch schon für die am kommenden Wochenende beginnenden Ligaspiele der Klubs.
Gesamtergebnisse des Teams: Ralf Lorenz 1594 Pins/227,71 Schnitt, Ralph Schwarzwälder 1392/198,86, 3. Heinko Meier 1391/198,71, Mario Kreß 1292/184,57 und Helmut Hauptmann 1290/184,29.
 
Das Team von links hinten: Heinko Meier, Ralf Lorenz, Mario Kreß vorn: Helmut Hauptmann, Ralph Schwarzwälder
Vereinsmeisterschaften Erste der Vorrunden ließen sich die Titel nicht mehr nehmen
LKZ
30.06.2015
Zu den spannendsten und interessantesten Wettbeweben beim Bowlingsportverein Ludwigsburg gehören die jährlichen Vereinsmeisterschaften im Doppel. Schon während der Vorrunden zeichneten sich in diesem die Favoriten sowohl bei den Damen als auch den Herren um die Plätze 1 bis 3 ab. Nochmals waren im Finale am Wochenende auf der Stadionbadbowling 6 Durchgänge zu spielen, Spannung war so schon angekündigt. Die Damen Angelika Lorenz und Annette Schwarzwälder lagen nur hauchdünn mit 4 Pins vorn die es für sie zu verteidigen galt. Nach jedem Spiel der 6 Spiele wurden die Ergebnisse nochmals schnell gecheckt, so blieb es bis zum letzten Durchgang spannend. Wie sich zeigte ließen die Leistungen des Spitzenduos aus den Vorrunden nicht nach, der knappe Vorsprung wurde noch vergrößert und mit insgesamt 6139 Pins (Schnitt 170,5) sicherten sich Lorenz/Schwarzwälder den Titel. Bärbel Becker/Susanne Mayer machten noch einen Sprung dank einer guten Finalleistung Beckers nach vorn von Rang 3 auf 2 mit 6081 Pins (Schnitt 168,9) während sich Silvia Ivanovic/Bettina Kress am Ende mit dem 3. Platz begnügen mussten (6042/167,83).

Bei den Herren stand schon das als Traditionsdoppel geltende Duo Erik Walter/Uwe Kappler auf der Bahn, die Cousins sind schon Mehrfachsieger in diesem Wettbewerb und gehörten auch in diesem Jahr in den Favoritenkreis. Eine ebenso enge Kiste wie bei den Damen war es auch bei den Herren nach den Vorrunden, nur äußerst knappe 7 Pins war der Vorsprung von Walter/Kappler vor dem Duo Helmut Hauptmann, dem vor einigen Wochen gefeiertem Stadtmeister, und Partner Reinhard Nägele. Auf sie konzentrierten sich vor allem die 6 Finalspiele die jederzeit einen Wechsel herbeiführen hätten könnten. Auch hier wurde nach jedem Durchgang die aktuelle Situation geprüft, es änderte sich aber an der Reihenfolge nichts. Vor allem Erik Walter nutzte die Stunde mit einer guten persönlichen Einzelleistung von 1223 Pins (203,8) und gab damit dem Verwandtenduo den letzten Ruck zur Sicherung des Titels des Jahres 2015 mit insgesamt 6990 Pins (194,2) vor Hauptmann/Nägele 6884 Pins (191,2) denen schliesslich auf dem Bronzeplatz Sven Kappler/Sepp Hycl mit 6833 Pins (189,8) folgten. Am Ende des spannenden Wettbewerbs meldete sich Erik Walter zu Wort. „Wir sind sehr zufrieden, die Konkurrenz war in diesem Jahr stark doch am Ende setzte sich die Routine durch“, meinte er selbstbewusst.
 
1.: Angelika Lorenz und Annette Schwarzwälder
 
2.: S. Mayer, B. Becker; 1.: A. Lorenz, A. Schwarzwälder; 3.: S. Ivanovic, B. Kress
 
2.: H. Hauptmann, R. Nägele 1:: U. Kappler, E. Walter; 3.: S. Kappler, S. Hycl
BOWLING STADTMEISTERSCHAFTEN HELMUT HAUPTMANN SIEGT BEI DEN HERREN
LKZ
30.04.2015
Die Ausrichtung der diesjährigen Stadtmeisterschaften im Bowling am Wochenende war für den Bowlingsportverein Ludwigsburg fast eine Herkulesaufgabe. Gleich zwei Titel wurden ausgespielt: Die Senioren und Herren kämpften um den begehrten Platz 1. Im Bowling gibt es dabei die Möglichkeit in beiden Kategorien zu spielen Die Herren bis Alter 50 können auch bei den Senioren mitspielten, allerdings ohne Handicap während die Senioren bis Alter 65 ein Handicap von 5 Pins und ab 65 sogar 10 Pins bekommen. Umgekehrt können die Senioren auch bei den Herren mitspielen, dann allerdings ohne zusätzliches Altershandicap.

Es gab einige Teilnehmer die beide Möglichkeiten riskierten und die Podien waren dadurch auch gemischt. Der Topspieler aber war Helmut Hauptmann bei den Herren, der 37jährige glänzte schon in den Vorrunden mit tollen Ergebnissen die er sich auch im Matchplayfinale am Sonntag nicht mehr nehmen ließ. Es spielten da die 8 Finalisten jeder gegen jeden, für den Sieg gab es nochmals 10 Pins Bonus. Insgesamt kam er auf 3914 Pins, die reichten ihm zum Stadtmeister der Herren. Die Senioren Erik Walter (51) und Jochen Montagne (65) verzichteten auf ihren Seniorenbonus und belegten immerhin die tollen Plätze 2 und 3 bei den Herren hinter Hauptmann. Diese beide „Senioren“ waren natürlich besonders heiß auf den Titel ihrer Seiorengruppe der schon am Samstag ausgespielt wurde. Und als schon lange erfahrene Bowler deckten sie die Seniorenspitze mit ihren guten Vorrunden- und Finalergebnissen ab: Der Linkshänder Montagne konnte sich am Ende als Sieger feiern lassen gefolgt von Erik Walter und Sepp Hycl.
 
1. Helmut Hauptmann, 2. Erik Walter, 3. Jochen Montagne
 
1. Jochen Montagne, 2. Erik Walter, 3. Sepp Hycl
 
LKZ Bericht
Herren-Bowlingteams verbessert
LKZ
02.02.2015
Aufstiegschancen bleiben aber gering

Beim sechsten Saisonstart in Böblingen konnte das einzige Ludwigsburger Württembergliga-Team Omega wieder nicht überzeugen. Die gut in die Saison gestarteten Damen um Elke Brecht (526 Pins/Durchschnitt 175) gewannen nur ein einziges Spiel und liegen vor dem Saisonfinale weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz. Beim Start der Damen-Oberliga in Feuerbach konnte der BCE trotz der guten Leistung von Annette Schwarzwälder (1045/174) nur über zwei Siege freuen, das Team behauptete damit jedoch den dritten Rang.

In Tübingen gelangen dem Oberligisten BCE zwar nur drei Siege, das Team um Detlev Fuchs (1181/196) verbesserte sich trotzdem wieder auf den zweiten Tabellenplatz. Der Abstand der Barockstädter zum Tabellenführer ABC Stuttgart-Nord ist jedoch nicht mehr aufzuholen. Das Oberligateam der Bowlingfreunde konnte dagegen in Metzingen dank einer weiteren guten Leistung von Sven Kappler (1187/197) fünf Spiele gewinnen und festigte dadurch den vierten Rang.

Dem Landesligateam des BCE gelangen in Reutlingen gleich vier Siege, das Team des überragenden Heinko Maier (1241/206) konnte damit die „Rote Laterne“ wieder abgeben. In der Bezirksliga konnte die „Zweite“ der Bowlingfreunde um Volker Schelling (1156/192) in Metzingen gleich fünf Erfolge erzielen, der Rückstand zum Tabellenführer Fireballs Göppingen beträgt jedoch vor dem Saisonfinale fast uneinholbare 15 Punkte. Die dritte Mannschaft des BCE um Joe Ciresa (877/175) liegt nach drei Siegen in der Kreisliga weiterhin auf dem fünften Platz.
Mehr Schatten als Licht
LKZ
19.01.2015
Bowlingteams fallen weiter zurück

Beim fünften Saisonstart in Metzingen mußte das einzige Ludwigsburger Württembergliga-Team Omega einen weiteren Rückschlag verkraften. Die gut in die Saison gestarteten Damen um Bettina Kreß (1053 Pins/Durchschnitt 175) gewannen kein einziges ihrer Spiele und fielen mit der Minimalausbeute von einem Punkt auf den siebten Tabellenplatz zurück. Beim Start der Damen-Oberliga in Böblingen konnte sich der BCE dank der guten Leistung von Annette Schwarzwälder (1053/175) über drei Siege freuen, das Team verbesserte sich dadurch wieder auf den dritten Rang.

In Stuttgart-City konnte auch Oberligist BCE nicht an die bisher guten Leistungen anknüpfen, auch das Team von Ralf Lorenz (1148/191) verlor alle sechs Durchgänge, rutschte auf den dritten Tabellenplatz zurück und muß die Hoffnungen auf den direkten Aufstieg in die Württembergliga erst einmal begraben. Das Oberligateam der Bowlingfreunde konnte dagegen in Göppingen durch eine weitere starke Leistung von Sven Kappler (1286/214) vier Spiele gewinnen und verbesserte sich gleich um zwei Positionen auf den vierten Platz.

Das Landesligateam des BCE um Heinko Maier (1146/191) konnte auch in Fellbach zwar drei Siege erringen, fiel aber trotzdem auf den letzten Tabellenplatz zurück. Damit muß der Aufsteiger der letzten Saison jetzt endgültig um den Klassenerhalt kämpfen. In der Bezirksliga konnte die „Zweite“ der Bowlingfreunde um Uwe Kappler (1122/187) in Göppingen nur magere zwei Durchgänge gewinnen. Der Abstand der Barockstädter auf den Tabellenführer Fireballs Göppingen vergrößerte sich dadurch auf fast uneinholbare 19 Punkte. Die dritte Mannschaft des BCE um Jan Schwarzwälder (480/160) liegt nach drei Siegen in der Kreisliga weiterhin auf dem fünften Platz.
 
Bowlingteams fallen zurück
LKZ
24.11.2014
Omega verliert den zweiten Tabellenplatz

Beim dritten Saisonstart in Engstingen konnte das Württembergliga-Team Omega den zweiten Tabellenplatz nicht mehr behaupten. Das Damenteam um Elke Brecht (1047 Pins/Durchschnitt 174) gewann nur zwei Spiele und fiel dadurch auf den vierten Tabellenplatz zurück. Beim vierten Start der Damen-Oberliga im Tübingen konnte sich der BCE dank der guten Leistung von Natalie Schwarzwälder (865/173) zwar über drei Siege freuen, das Team rutschte aber wieder auf den vierten Rang ab.

Auch in Göppingen konnte Oberligist BCE um die beiden herausragenden Bowler Ralph Schwarzwälder (1297/Schnitt 216) und Ralf Lorenz (1262/210) dank fünf Siegen den zweiten Rang halten, der große Abstand zum überragenden Tabellenführer ABC Stuttgart-Nord vergrößerte sich jedoch weiter auf jetzt 18 Punkte. Das Oberligateam der Bowlingfreunde konnte in Stuttgart-City durch eine weitere starke Leistung von Sven Kappler (1246/207) zwar vier Spiele gewinnen, belegt jedoch weiter nur den sechsten Platz.

Das Landesligateam des BCE um Achim Olsen (1151/191) konnte auch in Böblingen nur zwei Siege erringen und fiel dadurch auf den siebten Rang zurück. Damit ist der Aufsteiger der letzten Saison jetzt nur noch zwei Punkte vom Abstiegsplatz entfernt. In der Bezirksliga konnte die „Zweite“ der Bowlingfreunde in Fellbach trotz der guten Leistung von Helmut Hauptmann (1150/191) nur vier Durchgänge gewinnen. Der Abstand der Barockstädter auf den Tabellenführer Fireballs Göppingen vergrößerte sich dadurch wieder auf sechs Punkte. Die dritte Mannschaft des BCE um Joe Ciresa (812/162) fiel beim Start der Kreisliga in Tübingen weiter auf den fünften Platz zurück.
 
Omega hält den zweiten Tabellenplatz
LKZ
12.11.2014
BCE 1 und Bowlingfreunde 2 ebenfalls aussichtsreich

Auch beim zweiten Saisonstart in Tübingen konnte das Württembergliga-Team Omega seinen hervorragenden zweiten Tabellenplatz behaupten. Silvia Ivanovic (1060 Pins/Durchschnitt 176), Elke Brecht, Gisela Walk, Bettina Kreß und Bärbel Becker gelangen diesmal jedoch nur drei Siege, so daß das Mittelfeld der Tabelle gefährlich nahe rückt. Beim dritten Start der Damen-Oberliga im Metzingen verbesserte sich der BCE dank einer starken Leistung von Petra Fuchs (1045/174) weiter auf den dritten Rang.

Auch in Reutlingen konnte Oberligist BCE um Ralf Lorenz (1196/199) dank vier Siegen seinen zweiten Rang halten, der große Abstand zum Tabellenführer ABC Stuttgart-Nord vergrößerte sich jedoch weiter. Das Oberligateam der Bowlingfreunde konnte in Tübingen nur drei Spiele gewinnen, das Team um Sven Kappler (1178/196) fiel dadurch wieder auf den sechsten Platz zurück.

Das Landesligateam des BCE um Mathias Hanslik (1129/188) konnte auch in Fellbach nur zwei Siege erringen und liegt weiterhin auf dem sechsten Rang. In der Bezirksliga konnte die „Zweite“ der Bowlingfreunde in Stuttgart-City dank der überragenden Leistung von Helmut Hauptmann (1225/204) alle sechs Durchgänge gewinnen. Die Barockstädter rückten damit bis auf einen Punkt an den Tabellenführer Fireballs Göppingen heran. Die dritte Mannschaft des BCE um Tim Weißhaupt (807/161) fiel in der Kreisliga auf den vierten Platz zurück.
 
Bowlingfreunde gewinnen Stadtmeisterschaft
LKZ
03.11.2014
Hervorragende Leistungen im Finale

Der Ludwigsburger Bowling-Stadtmeister 2014 heißt Bowlingfreunde 1. Das Team setzte sich in einem spannenden Finale, auch dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, gegen die BCE Herren, die Bowlingfreunde 2 und das Damenteam des BCE durch.

Bereits in ersten Durchgang des Matchplay-Finales (jeder gegen jeden mit 30 Pins Siegbonus) der vier qualifizierten Teams legten die Bowlingfreunde 1 mit mit 862:730 Pins gegen die BCE-Damen den Grundstein für ihren Erfolg. Das Herrenteam des BCE war gleichzeitig mit 788:728 Pins gegen die Bowlingfreunde 2 siegreich. Im nächsten Durchgang sollte bei der Begegnung der Bowlingfreunde 1 mit den BCE-Herren schon eine Vorentscheidung fallen. Hier konnten sich die Bowlingfreunde mit 776:767 Pins am Ende knapp behaupten. Die BCE Damen, bei denen Angelika Lorenz mit 614 Pins (Schnitt 204) glänzte, konnten gleichzeitig die Bowlingfreunde 2 mit hervorragenden 829:825 Pins schlagen.

Im letzten Durchgang genügten den Bowlingfreunden 1 dann gegen ihre „Zweite“ 757:782 Pins, um ihren Vorsprung zu verteidigen und sich vor den jetzt stark aufspielenden BCE-Herren (816:748 gegen die BCE Damen) den Titel zu sichern. Am Ende freuten sich Uwe Kappler (631 Pins/Schnitt 210), Erik Walter (612/204), Sven Kappler (607/202), Walter Herbold und Ersatzmann Volker Schelling mit 2455 Punkten (Schnitt 199) über den Titel. Den zweiten Rang erkämpften sich nach ihrer Aufholjagd die Herren des BCE (2431/197), die mit Rainer Nisch (733/Schnitt 244 !) den überragenden Finalspieler in ihren Reihen hatten. Den dritten Platz belegten die Bowlingfreunde 2 (2365/194) um Helmut Hauptmann (636/212) vor den überraschen starken BCE-Damen (2337/184).
 
Omega mit starkem Auftakt
LKZ
21.10.2014
Damen-Bowlingteam startet in der Württembergliga auf Platz zwei

Gleich zum Auftakt der neuen Saison in Stuttgart-City konnte sich das Württembergliga-Team Omega einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz erkämpfen. Silvia Ivanovic (1042 Pins/Durchschnitt 173), Elke Brecht, Bettina Kreß und Bärbel Becker gewannen gleich fünf ihrer sechs Begegnungen und mußten nur dem starken BC Weilimdorf den Vortritt lassen. Beim zweiten Start der Damen-Oberliga verbesserte sich der BCE dank der guten Leistung von Annette Schwarzwälder (1027/171) auf den vierten Rang.

In Fellbach konnte Oberligist BCE um Ralph Schwarzwälder (1187/197) seinen zweiten Rang halten, der Abstand zum Tabellenführer ABC Stuttgart-Nord vergrößerte sich jedoch deutlich auf jetzt zwölf Punkte. Das Oberligateam der Bowlingfreunde glänzte in Feuerbach mit einem Mannschaftsschnitt von 200 Pins. Das Team um Erik Walter (1265/210), Walter Herbold (1203/200) und Sven Kappler (1201/200) verbesserte sich jedoch nur auf den fünften Platz.

Das Landesligateam des BCE um Achim Olsen (1000/166) konnte auf den schwierigen Bahnen in Stuttgart-City immerhin den sechsten Rang halten. In der Bezirksliga konnte die „Zweite“ der Bowlingfreunde um Reinhard Nägele (1080/180) ihre knappe Tabellenführung nicht verteidigen und liegt jetzt fünf Zähler hinter den Fireballs aus Göppingen. Die dritte Mannschaft des BCE um Hans-Peter Kasimirski (888/177) verbesserte sich dagegen in der Kreisliga auf den dritten Platz.

Liga-Saison 2014/15 hat begonnen
LKZ
01.10.2014
Bowlingsportverein Ludwigsburg wieder mit sieben Teams am Start

Zum Auftakt der neuen Saison präsentierten sich die Ludwigsburger Damen- und Herrenteams mit unterschiedlichem Erfolg. Während die erste Mannschaft des BCE in der Oberliga und die „Zweite“ der Bowlingfreunde in der Bezirksliga aussichtsreich im Rennen liegen, konnten das Oberligateam der Bowlingfreunde sowie die zweite und dritte Mannschaft des BCE nicht alle Erwartungen erfüllen.

Dank der starken Leistungen von Detlev Fuchs (1274 Pins) und Ralf Lorenz (1273 Pins/beide 212 Pins Durchschnitt) konnte sich der BCE mit 22 Punkten knapp hinter dem starken ABC Stuttgart-Nord auf dem zweiten Rang der Oberliga 2 platzieren. In der Oberliga 1 belegen die Bowlingfreunde nach dem Saisonauftakt mit enttäuschenden 9 Punkten nur den sechsten Rang, bester Mann war Joker Walter Herbold mit 817 Pins (Schnitt 204).

Das Landesligateam des BCE um Achim Olsen (1163/Schnitt 193) belegt mit 11 Zählern ebenfalls den sechsten Platz und wird in dieser Saison wohl um den Klassenerhalt kämpfen müssen. Stark zeigte sich dagegen das Bezirksligateam der Bowlingfreunde, das dank Helmut Hauptmann (1213/Schnitt 202) und Uwe Kappler (1202/200) mit 20 Punkten in die neue Spielzeit startete und die Tabellenführung übernahm. Der Aufstieg führt hier jedoch nur über das starke Team aus Göppingen, das den Barockstädtern mit 18 Punkten dicht auf den Fersen ist.

In der Oberliga Damen konnte sich die Mannschaft des BCE mit 13 Punkten auf dem ordentlichen fünften Platz einreihen. Ziel des Teams um Natalie Schwarzwälder (932/155) wird auch in dieser Saison der Klassenerhalt sein. Der Start der Württembergliga Damen mit Omega wurde kurzfristig abgesagt.
Knappe Entscheidungen
LKZ
01.07.2014
Bowling-Stadtmeisterschaften erst im letzten Wurf entschieden

Denkbar knapp fielen in diesem Jahr die Entscheidungen bei den Ludwigsburger Bowling-Stadtmeisterschaften im Herren- und Damenwettbewerb aus. Am Ende durften sich Ralf Lorenz und Silvia Ivanovic als neue Titelträger freuen. Bei den Senioren konnte dagegen Uli Zeitler seinen Titel souverän verteidigen.

Ralf Lorenz konnte sich mit 2734 Pins (Schnitt 210) erst durch einen Sieg im letzten Durchgang gegen Ralf Schwarzwälder (2720/209), der im Finale mit 1463 Pins (Schnitt 209) das bester Ergebnis erzielte und zwischenzeitlich die Führung übernommen hatte, durchsetzen. Den dritten Platz erreichte Uli Zeitler (2598/199) vor Helmut Hauptmann (2578/198).

Noch knapper fiel die Entscheidung bei den Damen aus – durch einen Sieg mit 187:186 Pins im entscheidenden letzten Durchgang setzte sich Silvia Ivanovic (2356/181) gegen die Titelverteidigerin Annette Schwarzwälder (2343/180) durch. Rang drei sicherte sich Natalie Schwarzwälder (2318/178) vor Susanne Mayer (2228/171).

Bei den Senioren ließ Titelverteidiger Uli Zeitler im Finale nichts „anbrennen“ und verteidigte mit 2578 Pins (Schnitt 198) seinen Titel souverän. Den zweiten Platz erkämpfte sich Martin Schnatterbeck (2405/185) vor Otto Kotzur (2390/183) und Hans Berndt (2375/182).
 
 
Stabwechsel nach 15 Jahren
LKZ
05.05.2014
Angelika Lorenz ist neue Vorsitzende des Bowlingsportverein

Nach 15 Jahren mußte Detlev Fuchs sein Amt als 1. Vorsitzender des Bowlingsportverein Ludwigsburg aus beruflichen Gründen aufgeben. Angelika Lorenz wurde deshalb von der Mitgliederversammlung des Vereins als seine Nachfolgerin gewählt.

Der 2. Vorsitzende Ralph Schwarzwälder würdigte die Verdienste von Detlev Fuchs und überreichte ihm ein kleines Präsent zum Abschied (Foto).
 
 
Doppel-Sieger stehen fest
LKZ
29.04.2014
Annette und Natalie Schwarzwälder dominieren

Die Doppelwettbewerbe bei den Bowling-Stadtmeisterschaften 2014 sind entschieden. Bei den Herren setzten sich Ralf Lorenz und Ralph Schwarzwälder erst im Finale mit hervorragenden 4938 Pins (Durchschnitt 205) gegen die lange Zeit führenden Hansjörg Babucke und Uli Zeitler (4805/Schnitt 200) durch. Den dritten Platz erkämpften sich Helmut Hauptmann und Reinhard Nägele mit 4639 Pins (Schnitt 193) vor Detlev Fuchs und Heinko Maier (4610/192).

Im Wettbewerb der Damen dominierten Annette und Natalie Schwarzwälder von Beginn und sicherten sich mit 4429 Pins (Schnitt 184) ungefährdet den Titel vor Silvia Ivanovic und Bettina Kreß (4111/171). Den dritten Platz verteidigten Petra Fuchs und Winni Mitzkatis im Finale mit 4035 Pins knapp gegen Susanne Mayer und Bärbel Becker (3992).
 
 
Senioren-Trio fährt nach München
LKZ
22.03.2014
Bei den Württembergischen Meisterschaften 2014 konnte das Ludwigsburger Trio der Senioren C den hervorragenden zweiten Platz belegen. Die Barockstädter erzielten 10.536 Pins und mußten im Finale nur dem BSV Esslingen (10.716 Pins) den Vortritt lassen. Damit qualifizieren sich Sepp Hycl, Jürgen Mitzkatis, Karl Prantl und Ersatzmann Rainer Hürttlen für die Deutschen Meisterschaften, die vom 25. Mai bis 1. Juni 2014 in München-Unterföhring stattfinden werden.

Mit dem Trio der Seniorinnen A konnte sich der BSV Ludwigsburg gleich über einen weiteren Podestplatz freuen. Bärbel Becker, Silvia Ivanovic, Bettina Kress und Susanne Mayer mußten sich mit 9.626 Pins im Finale nur den Teams BSV Böblingen (10.480 Pins) BSV Esslingen (9.662 Pins) geschlagen geben.

 
Licht und Schatten beim BCE
LKZ
04.02.2014
Erste und dritte Mannschaft steigen ab, die „Zweite“ steigt auf

Mit gemischten Gefühlen endet die Bowling-Ligasaison 2013/14 für die Herrenteams des BCE Ludwigsburg. Die erste Mannschaft verlor beim Finale der Württembergliga in Böblingen alle Durchgänge und beendet seine erste Spielzeit in der höchsten Klasse auf Landesebene abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Der Aufsteiger um Ralph Schwarzwälder (1077/Schnitt 215) und Detlev Fuchs (1022/Schnitt 204) muß in der nächsten Saison wieder in der Oberliga antreten. Auch die dritte Mannschaft des BCE beendete ihre Saison in der Bezirksliga 2 ohne Sieg, landete dadurch weit abgeschlagen auf dem letzten Rang und steigt in die Kreisliga ab.

Für den positiven Aspekt sorgte dagegen die zweite Mannschaft des BCE in Metzingen. In der Bezirksliga 4 konnte das Team des Ligabesten Ralf Lorenz (1485/Schnitt 212) dank sechs Erfolgen den Spitzenreiter aus Böblingen wieder abfangen und sich den Aufstieg in die Landesliga sichern.

Enttäuschte Gesichter gab es dagegen bei der „Zweiten“ der Bowlingfreunde. Beim letzten Start der Bezirksliga 3 in Esslingen konnte das Team trotz fünf Siegen und einer erneut guten Leistung von Helmut Hauptmann (1442/Schnitt 206) den Rückstand auf den führenden BC Havanna nicht mehr wettmachen und verpaßte mit dem zweiten Tabellenplatz den Aufstieg knapp.

Beim Finale der Württembergliga in Böblingen konnte das Damenteam von Omega zwar nur drei Siege erzielen. Das Team um Elke Brecht (1267/181) hatte sich jedoch bereits vorzeitig den Klassenerhalt gesichert und beendete die erfolgreiche Spielzeit auf dem fünften Rang. Das Damenteam des BCE um Natalie Schwarzwälder (1159/Schnitt 165) fiel beim letzten Saisonstart der Bezirksliga in Tübingen auf den sechsten Tabellenplatz zurück.
 
Starker Endspurt
LKZ
28.01.2014
Oberligist Bowlingfreunde beendet Saison auf Rang zwei

Beim Finale der Oberliga in Tübingen konnten die Bowlingfreunde die Saison mit einer starken Leistung abschließen. Das Team um Sportwart Reinhard Nägele (1362 Pins/Schnitt 194) gewann fünf der sieben Begegnungen und erzielte das beste Mannschaftsergebnis aller Teams. Dadurch rückten die Barockstädter noch auf den zweiten Tabellenplatz hinter den BSV Reutlingen vor. Harry Kappler, der mitgereiste Ehrenpräsident des 1. Bowlingsportvereins Ludwigsburg, zeigte sich daher zufrieden: „Gut gespielt, doch der Rückstand auf den Aufsteiger Reutlingen war einfach zu groß.“

Am siebten Spieltag der Württembergliga in Engstingen konnte Aufsteiger BCE Ludwigsburg trotz guter Pinzahlen nur eine von sechs Begegnungen für sich entscheiden. Das Team um Ralph Schwarzwälder (1278/Schnitt 213) und Heinko Maier (1231/205) liegt vor dem Saisonende weiterhin abgeschlagen am Tabellenende und wird den Abstieg in die Oberliga kaum noch abwenden können.
 
Herrenteams müssen zittern
LKZ
21.01.2014
"Zweite" von BCE und Bowlingfreunde verlieren die Tabellenführung

Vor dem Finale der Bowling-Ligasaison 2013/14 müssen die zweiten Mannschaften von BCE und Bowlingfreunden einen Rückschlag im Kampf um den Aufstieg hinnehmen. In der Bezirksliga 3 verspielten die Bowlingfreunde in Reutlingen trotz der guten Leistung von Helmut Hauptmann (1415 Pins/Schnitt 202) mir nur vier Siegen einen Vorsprung von sechs Punkten und liegen jetzt zwei Zähler hinder dem BC Havanna. Auch in der Bezirksliga 4 genügten fünf Siege und das starke Ergebnis von Ralf Lorenz (1454/Schnitt 207) nicht, um die knappe Tabellenführung des BCE II zu verteidigen. Die Barockstädter fielen in Böblingen hinter den Lokalmatadoren Dream Bowler zurück und gehen mit einem Rückstand von drei Punkten ins Saisonfinale.

Für die dritte Mannschaft des BCE ist die Saison in der Bezirksliga 2 dagegen bereits gelaufen. Das Team um Uli Busch (1147/163) blieb in Feuerbach ohne jeden zählbaren Erfolg. Das Team liegt weiterhin weit abgeschlagen am Tabellenende und kann den Abstieg in die Kreisklasse nicht mehr abwenden.

Aller Sorgen ledig sind dagegen die beiden Ludwigsburger Damenteams. In der Württembergliga verbesserte sich Omega dank fünf Siegen in Metzingen sogar auf den vierten Tabellenplatz. Das Team um Silvia Ivanovic (1307/186) hat sich damit bereits vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. Die Oberliga-Damen des BCE gewannen in Feuerbach vier Spiele und fielen dadurch auf den vierten Rang zurück. Das Team um Natalie Schwarzwälder (1264/180) liegt damit ebenfalls sicher im Mittelfeld.
 
 
BCE kann nicht aufschließen
LKZ
13.01.2014
Oberligist Bowlingfreunde fällt auf Platz drei zurück

Beim sechsten Spieltag der Württembergliga in Feuerbach konnte Aufsteiger BCE Ludwigsburg zwei der fünf Begegnungen für sich entscheiden. Das Team um Achim Olsen (1037 Pins/Schnitt 207) liegt zwei Spieltage vor Saisonende weiterhin abgeschlagen am Tabellenende und muß wohl den Weg in die Oberliga antreten.

Oberligist Bowlingfreunde konnte auch in Böblingen nur vier der sieben Durchgänge gewinnen und fiel dadurch auf den dritten Tabellenplatz zurück. Das Team von Sven Kappler (1506 Pins/Schnitt 215) hat damit vor dem Saisonfinale keine realistischen Chancen mehr, den Tabellenführer aus Reutlingen noch abzufangen.
Bowlingsportverein feiert Jahresausklang
LKZ
17.12.2013
Auch in diesem Jahr konnte der Vereinsvorsitzende Detlev Fuchs mehr als 70 Gäste zum Jahresabschluß des 1. Bowlingsportvereins Ludwigsburg im Casino der Stadt Ludwigsburg begrüßen. Neben den sportlichen Ehrungen, Tombola und Einlagen des Vergnügungsausschusses war ein Höhepunkt die Auszeichnung langjähriger Mitglieder.

Für stolze 50 Jahre Treue zum Verein wurden Alfred Bischof und Rainer Hürttlen ausgezeichnet und zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt. Bereits seit 40 Jahren ist Gerd Tröndle im BSV aktiv. Schon seit 25 Jahren betreiben Jürgen Mitzkatis, Annette Schwarzwälder und Detlev Fuchs den Bowlingsport im Verein. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Achim Hycl, Friedl Busch und Edeltraud Herbold ausgezeichnet. Den Franz-Waibel-Pokal für besondere Verdienste und Engagement im Verein überreichte Fuchs in diesem Jahr dem langjährigen Vereinssportwart Rainer Hürttlen.

Fotos:

1. Neue Ehrenmitglieder: Alfred Bischof und Rainer Hürttlen

2. Geehrte: Gert Tröndle, Annette Schwarzwälder, Jürgen Mitzkatis, Alfred Bischof, Rainer Hürttlen, Achim Hycl, Friedl Busch, Detlev Fuchs

3. Franz-Waibel-Gedächtnispokal: Rainer Hürttlen, Vereinsvorsitzender Detlev Fuchs
 
 
 
BCE weiterhin am Tabellenende
LKZ
25.11.2013
Oberligist Bowlingfreunde fällt zurück

Auch beim fünften Spieltag der Württembergliga in Reutlingen konnte Aufsteiger BCE Ludwigsburg nur zwei der sechs Begegnungen für sich entscheiden. Das Team um Ralf Schwarzwälder (764 Pins/Schnitt 191) erzielte einmal mehr das schwächste Mannschaftsergebnis und liegt weiterhin abgeschlagen am Tabellenende.

Oberligist Bowlingfreunde konnte in Engstingen nur vier der sieben Durchgänge gewinnen und seine Aufholjagd auf den Tabellenführer aus Reutlingen nicht fortsetzen. Bester Spieler des Teams, das zwar den zweiten Tabellenplatz behaupten konnte, jetzt aber wieder neun Punkte Rückstand aufweist, war Erik Walter mit nur 1293 Pins (Schnitt 184).
„Zweite“ von Bowlingfreunde und BCE liegen vorn
LKZ
11.11.2013
Omega liegt weiter im Mittelfeld

Den Ludwigsburger Damen von Omega gelang beim vierten Spieltag der Württembergliga in Stuttgart-City mit 17 Punkten ein weiterer großer Schritt in Richtung des Saisonziels Klassenerhalt. Dem Team um Elke Brecht (1293/Schnitt 184) und Silvia Ivanovic (1263/180) gelangen wieder vier Siege, damit verbesserte sich Omega auf den fünften Tabellenplatz.

Auch das Damen-Oberligateam des BCE konnte in Fellbach 17 Punkte erringen und sich um eine Position auf Rang drei verbessern, beste Spielerin hier war einmal mehr Annette Schwarzwälder mit 1293 Pins (Schnitt 184).

In den Bezirksligen liegen die Ludwigsburger Herrenteams weiterhin aussichtsreich. Die „Zweite“ der Bowlingfreunde konnte beim Start der Bezirksliga 3 in Engstingen ihre Tabellenführung verteidigen, alledings büßte das Team um Helmut Hauptmann (1216/Schnitt 173) fast die Hälfte ihres Vorsprungs ein und liegt nur noch 6 Punkte vor dem einzigen Verfolger BC Havanna.

Die zweite Mannschaft des BCE konnte in Fellbach 26 Punkte erspielen und dadurch die Führung in der Bezirksliga 4 übernehmen. Ligabester war „Edeljoker“ Ralf Lorenz mit 1454 Pins (Schnitt 207).

Die „Dritte“ des BCE nahm dagegen auch aus Böblingen nur magere vier Punkte mit. Das Team von Matthias Hanslik (1232/Schnitt 176) liegt weiterhin abgeschlagen am Tabellenende der Bezirksliga 2.
 
Bowlingfreunde trumpfen auf
LKZ
05.11.2013
BCE bleibt ohne Erfolg

Beim vierten Spieltag der Württembergliga in Metzingen konnte der Aufsteiger BCE Ludwigsburg keinen einzigen Durchgang für sich entscheiden. Das Team um Rainer Nisch (973 Pins) und Detlev Fuchs (972 Pins/beide Durchschnitt 194) erzielte nur 3 Bonuspunkte und liegt damit weiterhin abgeschlagen am Tabellenende.

Oberligist Bowlingfreunde konnte dagegen in Fellbach mit einem hervorragenden Mannschaftsschnitt von 208 Pins gleich sechs seiner sieben Begegnungen gewinnen. Das Team, bei dem neben dem herausragenden Sven Kappler (1545/Schnitt 220) auch Erik Walter (1472/210) und Uwe Kappler (1466/209) überzeugten, sicherte sich gleich 26 Punkte und verbesserte sich vom vierten auf den zweiten Rang.
 
Bowlingfreunde 2 gewinnen Stadtmeisterschaft
LKZ
02.11.2013
Die Ludwigsburger Stadtmeisterschaft 2013 im Mannschaftswettbewerb konnte sich die „Zweite“ der Bowlingfreunde sichern. Das Team setzte sich im Finale nicht völlig überraschend gegen den favorisierten Württembergligisten BCE, die erste Mannschaft der Bowlingfreunde und das Damen- Württembergligateam Omega durch.

Die vier Finalisten traten im Matchplay-Modus „Jeder gegen Jeden“ gegeneinander an. Bereits im ersten Durchgang trafen die beiden Teams der Bowlingfreunde aufeinander, dieses Duell entschied die „Zweite“ mit starken 815:788 Pins knapp für sich. Favorit BCE, der die Vorrunde dominiert hatte, gewann nach großen Anfangsschwierigkeiten mit 702:685 Pins nur knapp gegen Omega.

Nun traten die beiden siegreichen Teams gegeneinander an, dieses Duell konnte der BCE mit 860:801 Pins gegen die Bowlingfreunde 2 deutlich für sich entscheiden. Die Bowlingfreunde 1 gewannen zwar ebenfalls deutlich, jedoch mit schwachen 732:611 Pins gegen Omega.

Der letzte Durchgang mußte nun die Entscheidung bringen. Hier setzte sich Bowlingfreunde 1 mit 820:780 Pins klar gegen den BCE durch. Die weit in Führung liegenden Bowlingfreunde 2 ließen jedoch nichts mehr anbrennen und sicherten sich mit 786:708 Pins gegen Omega endgültig den Titel. Am Ende konnten sich Hansjörg Babucke, Sven Kappler, Reinhard Nägele (624/Schnitt 208), Sepp Hycl (633/Schnitt 211) und Ersatzmann Volker Schelling mit 2462 Punkten (Durchschnitt 200) über den verdienten Titel freuen.

Bester Spieler des BCE, der mit 2402 Punkten (Schnitt 195) den zweiten Platz belegte, war Ralph Schwarzwälder mit 650 Pins (Schnitt 216). Knapp dahinter bleiben die Bowlingfreunde 1 mit 2400 Punkten (Schnit 195), bei denen Erik Walter (655/Schnitt 218) überzeugen konnte. Omega bleib mit 2004 Punkten (Schnitt 157) ohne Chance, nur Silvia Ivanovic (516/Schnit 172) konnte im Finale ihr Leistungsvermögen andeuten.
 
BCE liegt weiter hinten
LKZ
21.10.2013
Württembergliga-Aufsteiger vergrößert Rückstand

Auch beim dritten Spieltag der Württembergliga in Tübingen konnte Aufsteiger BCE Ludwigsburg das Tabellenende nicht verlassen. Das Team um Detlev Fuchs (1183 Pins/Durchschnitt 197) gewann zwar erstmals zwei der sechs Durchgänge, der Rückstand auf den Vorletzten NBC Tübingen vergrößerte sich trotzdem auf sieben Punkte.

Oberligist Bowlingfreunde konnte in Feuerbach seinen dritten Tabellenplatz nicht verteidigen. Das Team von Jochen Montagne (1305/Schnitt 186) rutschte trotz vier Siegen auf den vierten Rang zurück.

Die „Zweite“ der Bowlingfreunde konnte dagegen in Feuerbach sechs Siege feiern und dadurch ihre Tabellenführung in der Bezirksliga 3 behaupten. Beste Spieler der Barockstädter waren Walter Herbold (1340) und Sepp Hycl (1337/beide 191 Durchschnitt). In der Bezirksliga 4 liegt die zweite Mannschaft des BCE weiter aussichtsreich auf dem zweiten Platz. Das Team um Jürgen Krämer (1346/Schnitt 192) konnte durch fünf Siege den Rückstand auf den Spitzenreiter aus Böblingen auf drei Punkte verkürzen. Die „Dritte“ des BCE ziert dagegen das Tabellenende der Bezirksliga 2.

Damen-Württembergligist Omega hält sich weiterhin wacker und ist dem Saisonziel Klassenerhalt einen weiteren Schritt näher gekommen. Dem Team um Elke Brecht (1272/Schnitt 181) gelangen in Tübingen vier Erfolge, damit liegt Omega auf Rang sechs weiterhin sicher im Mittelfeld der Tabelle. Das Damenteam des BCE um Annette Schwarzwälder (1138/Schnitt 162) verteidigte durch vier Siege in der Oberliga seinen vierten Platz.
BCE übernimmt „Rote Laterne“
LKZ
08.10.2013
Württembergliga-Aufsteiger fällt weiter zurück

Auch beim zweiten Spieltag der Württembergliga in Fellbach gelang dem Aufsteiger BCE Ludwigsburg nur zum Auftakt ein knapper Sieg gegen den BC Waiblingen (945:943). Danach gingen die Begegnungen mit NBC Tübingen (808:980), dem KVS-Klub (920:960), Strike Stuttgart (831:955), COS Stuttgart (838:1006) und Blau-Weiß Stuttgart (978:1018) teils deutlich verloren. Das Team von Ralph Schwarzwälder (1139 Pins/Durchschnitt 189) fällt mit nur 9 Punkten auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Die „Zweite“ der Bowlingfreunde konnte durch sechs Siege in Tübingen ihre Tabellenführung in der Bezirksliga 3 weiter ausbauen. Dank der starken Leistung von Helmut Hauptmann (1493 Pins/Schnitt 213) liegen die Barockstädter jetzt bereits 12 Punkte vor dem Verfolger BC Havanna. In der Bezirksliga 4 verlor die zweite Mannschaft des BCE dagegen ihre Spitzenposition. Das Team um Lothar Schweitzer (1280/Schnitt 182) fiel mit nur drei Erfolgen auf den zweiten Tabellenplatz zurück.

Damen-Württembergligist Omega hält sich weiterhin wacker. Dem Team um Elke Brecht (1186/Schnitt 169) gelangen in Engstingen drei Siege, damit liegt Omega auf Rang sechs weiter sicher im Mittelfeld der Tabelle. Das Damenteam des BCE verbesserte sich, vor allem dank der guten Leistung von Natalie Schwarzwälder (1299/Schnitt 185), durch vier Siege in Stuttgart-City auf den vierten Platz.
BCE bezahlt Lehrgeld
LKZ
30.09.2013
Württembergliga-Aufsteiger startet schwach

Zum Auftakt der Bowling-Saison 2013/14 in Engstingen gelang dem Württembergliga-Aufsteiger BCE Ludwigsburg nur ein einziger Sieg gegen den BC Strike Stuttgart (943:885). Danach gingen die Begegnungen mit COS Stuttgart (866:954), Blau-Weiß Stuttgart (782:948), SV Fellbach (861:881), ABC Stuttgart-Nord (814:904) und Dream Bowler Böblingen (802:820) verloren. Mit fünf Punkten und einem schwachen Mannschaftsschnitt von 168 Pins findet sich das Team um Ralf Lorenz (584 Pins/Durchschnitt 194) und Detlev Fuchs (1108/Schnitt 184) auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder.

Die Bowlingfreunde belegen nach dem Saisonbeginn der Oberliga in Stuttgart-City den dritten Rang. Dank der herausragenden Leistung von Sportwart Reinhard Nägele (1575 Pins/Schnitt 225) und einem Mannschaftsschnitt von 201 Pins konnten sich die Barockstädter nach vier Siegen und drei Niederlagen über 19 Punkte freuen.
 
Reinhard Nägele
Bowling-Saison beginnt
LKZ
20.09.2013
Herrenteam gelingt Start nach Maß

In der neu gestarteten Bowling-Saison 2013/14 werden fünf Herren- und zwei Damenteams den 1. Bowlingsportvereins vertreten. Der BCE Ludwigsburg schickt drei Herren- und ein Damenteam ins Rennen, die Bowlingfreunde melden wieder zwei Herrenteams und Omega komplettiert das Feld mit seiner Damenmannschaft. Besonderes Augenmerk verdienen dabei die beiden Württembergligisten, Omega (Damen) und der Aufsteiger BCE (Herren). Für beide Teams wird das wichtigste Ziel sein, sich frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern.

Bereits in die Saison gestartet sind die beiden Damenteams und die Bezirksligisten der Herren.

Omega liegt nach dem Saisonauftakt in Fellbach dank der starken Leistung von Silvia Ivanovic (1286 Pins/Schnitt 183) mit 13 Punkten auf einem ordentlichen fünften Tabellenplatz. Das Damenteam des BCE um Natalie Schwarzwälder (1207/Schnitt 172) belegt in der Oberliga mit 12 Zählern den sechsten Rang.

Ein Saisonstart nach Maß gelang den Bezirksligisten von BCE und Bowlingfreunden. In der Bezirksliga 3 konnten sich die zweite Mannschaft der Bowlingfreunde um Helmut Hauptmann (1336/Schnitt 190) mit 25 Punkten an die Tabellenspitze setzen. Ebenso erfolgreich war, dank der Leistungen von Jürgen Krämer (1305/186) und Heinko Maier (1300/185), auch die „Zweite“ des BCE, die in der Bezirksliga 4 mit 26 Punkten ebenfalls das Feld anführt.
Favoriten überzeugen
LKZ
10.06.2013
Keine Überraschungen im Doppel-Wettbewerb

Elke Brecht und Silvia Ivanovic sowie Uwe Kappler und Erik Walter heißen die Ludwigsburger Bowling-Stadtmeister 2013 in den Doppel-Wettbewerben. Der Kampf um die Plätze entschied sich bei beiden Wettbewerben erst mit den letzten Bällen.

Bereits nach der Vorrunde hat sich ein spannendes Doppelfinale bei den Damen abgezeichnet. Alle vier Damendoppel hatten die Möglichkeit, Meister zu werden. Das konstantere Spiel gab dann den Ausschlag für Elke Brecht und Silvia Ivanovic (4124 Pins/Schnitt 171). Durch einen guten Endspurt haben sich Natalie und Annette Schwarzwälder (4032/168) noch den 2. Platz erkämpft. Dritter wurden Babs Becker und Susanne Mayer mit 3980 Pins (Schnitt 165) vor Semra Yorulmaz und Angelika Lorenz (3936/164).

Auch bei den Herren war das Finale im Doppel mit Spannung zu verfolgen. Doch Uwe Kappler und Erik Walter ließen von Anfang keinen Zweifel an ihren Ambitionen und bauten ihren Vorsprung im Finale von Anfang an aus. Am Ende sicherten sie sich den Titel mit 4754 Pins (Schnitt 198) deutlich vor Sepp Hycl und Karl Prantl (4431/184), die sich noch knapp an Achim Olsen und Detlev Fuchs (4416/184) vorbei schieben konnten. Ralf Lorenz und Jürgen Krämer verpaßten nach einem starken Endspurt mit 4403 Pins (Schnitt 183) den Sprung aufs „Treppchen“ nur knapp.
 
 
Toller Erfolg
LKZ
03.06.2013
Hansjörg Babucke holt Bronze bei den „Deutschen“

Bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Ludwigshafen erkämpfte sich Hansjörg Babucke einen hervorragenden dritten Platz. Der ehemalige Württembergligaspieler der Bowlingfreunde, der seit seinem Umzug für das Land Nordrhein-Westfalen an den Start geht, ist seinem ehemaligen Verein seit Jahren verbunden und weiterhin Mitglied des 1. Bowlingsportvereins Ludwigsburg. Im Wettbewerb der Senioren A qualifizierte er sich mit 2443 Pins (Schnitt 203) für das Finale der besten sechs Spieler. Mit 3470 Punkten (Schnitt 202) mußte er sich in der Endrunde nur dem Franken Erich Katzensteiner (3710) und Alfred Metz aus Stockum (3557) geschlagen geben.
 
Bowling-Stadtmeisterschaften 2013 im Einzel entschieden
LKZ
29.04.2013
Knappe Entscheidungen

Die Ludwigsburger Stadtmeister 2013 heißen Annette Schwarzwälder, Uwe Kappler und Uli Zeitler (Senioren). In allen drei Wettbewerben fielen die Entscheidungen nach spannenden Wettkämpfen erst im letzten Durchgang.

Bei den Damen setzte sich Annette Schwarzwälder dank einer starken Finalserie mit 2326 Punkten (Durchschnitt 175) knapp gegen Tochter Natalie (2308/Schnitt 173) durch. Den dritten Platz sicherte sich Susanne Mayer (2279) vor Bärbel Becker (2180). Die weiteren Finalplätze belegten Angelika Lorenz (2177), Silvia Ivanovic (2167) und Petra Fuchs (2037).

Im Wettbewerb der Herren konnte sich Uwe Kappler durch sein Finalergebnis von 1425 Pins (Schnitt 203) noch an die Spitze schieben. Mit 2642 Punkten (Schnitt 198) sicherte er sich den Titel vor Erik Walter (2607) und Ralf Lorenz (2573), der Ralph Schwarzwälder (2560) knapp distanzieren konnte. Das Finale komplettierten Lothar Schweitzer (2534), Achim Olsen (2451), Detlev Fuchs (2448) und Jochen Montagné (2428).

Bei den Senioren konnte sich Uli Zeitler (2614/Schnitt 192) erst im letzten Durchgang an Jochen Montagné (2594/190) vorbeischieben. Den dritten Rang belegte Sepp Hycl (2547) knapp vor Rainer Hürttlen (2516). Wolfgang Blum (2353), Bärbel Becker (2345), Martin Schnatterbeck (2306) und Petra Fuchs (2132) konnten dagegen nicht mehr in den Kampf um die Medaillenplätze eingreifen.
 
 
 
Ticket gelöst
LKZ
28.04.2013
Semra Yorulmaz fährt zu den Deutschen Meisterschaften

Bei den Württembergischen Meisterschaften der Senioren und Versehrten konnten Semra Yorulmaz und Sepp Hycl in ihrer Disziplin jeweils einen hervorragenden zweiten Platz belegen.

Semra Yorulmaz lag bei den Versehrten Damen vor dem Finale knapp in Führung und mußte sich am Ende mit 4252 Pins (Schnitt 177) nur knapp der Stuttgarterin Roswitha Wokusch (4267) geschlagen geben. Sie hat damit das Ticket zu den Deutschen Meisterschaften der Senioren und Versehrten gelöst, die vom 26. Mai bis 1. Juni 2013 in Ludwigshafen stattfinden werden.

Bei den Senioren C mußte sich Sepp Hycl mit 4727 Pins (Schnitt 195) nur dank des höheren Alters-Handicaps dem Stuttgarter Walter Eisele (4902/192) geschlagen geben und durfte sich über seinen zweiten Platz freuen. Rainer Hürttlen belegte mit 3079 Pins in dieser Altersklasse den zwölften Platz.

Im Wettbewerb der Senioren A konnte Detlev Fuchs das Finale erreichen und sich mit 4782 Pins (Schnitt 199) den fünften Platz sichern. Jochen Montagné verpaßte das Finale bei den Senioren B mit 3424 Pins (Schnitt 190) und belegte Rang 13.
 
Senioren C auf Platz vier
LKZ
25.03.2013
Die Ludwigsburger Senioren haben die Teilnahme an Deutschen Meisterschaften 2013 in Ludwigshafen nur knapp verpaßt.

Im Trio der Senioren C mußten Sepp Hycl (4.002/Durchschnitt 200), Karl Prantl, Jürgen Mitzkatis und Rainer Hürttlen mit 11.390 Pins (Mannschaftsschnitt 189 Pins) am Ende den Teams des BKSV Stuttgart-Nord (11.571), BSV Esslingen (11.460) und KV Stuttgart (11.438) den Vortritt lassen.
Angelika und Ralf Lorenz dominieren Mixed
LKZ
19.03.2013
Souveräner Sieg

Angelika und Ralf Lorenz dominieren Mixed

Mit einem deutlichen Vorsprung konnten sich Angelika und Ralf Lorenz bei den Ludwigsburger Bowling-Stadtmeisterschaften 2013 den Titel im Mixed-Wettbewerb sichern. Den zweiten Platz belegten Elke Brecht und Uli Zeitler vor Susanne Mayer und Sepp Hycl. Das Finale vervollständigten Silvia Ivanovic und Jochen Montagne.
90-jähriges Jubiläums des 1. Bowlingsportvereins Ludwigsburg.
LKZ
11.12.2012
90 Jahre Bowling in Ludwigsburg
Bowlingsportverein feiert Jubiläum

Zur Feier seines 90-jährigen Jubiläums hatte der 1. Bowlingsportvereins Ludwigsburg ins Hotel Krauthof in Hoheneck eingeladen, und mehr als 100 Mitglieder, Angehörige und Freunde des Bowlingsports waren der Einladung des Vereinsvorsitzenden Detlev Fuchs gefolgt.

In seiner Eröffnungsansprache ließ Fuchs dann die vergangenen Jahrzehnte noch einmal Revue passieren. Seit der Gründung als „Keglerlokalverband Ludwigsburg“ im Jahre 1922 hat der Verein viele Höhen und Tiefen durchlebt. Während der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920-er Jahre schrumpfte die Mitgliederzahl stark, doch bereits im Jahr 1932 wurde in Ludwigsburg im „Badgarten“ die erste Internationale Bahn, kurz „I-Bahn“ installiert, wie Bowlingbahnen zu dieser Zeit genannt wurden. Nach einem kurzen sportlichen Aufschwung, der sich in verschiedenen Meistertiteln widerspiegelte, erlosch das Vereinsleben in den Kriegsjahren völlig. Die inzwischen unter dem Namen „Keglerverein Ludwigsburg“ bekannte Gemeinschaft bestand jedoch unter Leistung des Vereinsgründers und späteren Ehrenmitglieds Franz Waibel weiterhin fort.

Erst im Jahr 1947 standen die bis dahin von der amerikanischen Besatzungsmacht beschlagnahmten I-Bahnen wieder den Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Zum etablierten Klub „Favorit“ gesellte sich schon im Jahr 1948 eine neue Gemeinschaft mit dem Namen „Lerchenholz“, deren Mitglieder aus dem gleichnamigen Stadtteil stammten und der vielen heute nur unter dem Namen „Bowlingfreunde“ bekannt ist. Gründungsmitglied von „Lerchenholz“ war Harry Kappler, der 1962 die Vereinsführung übernahm und stolze 37 Jahre ausübte. Unter der Führung des heutigen Ehrenmitglieds erhielt der Verein 1966 seinen heutigen Namen „1. Bowlingsportverein Ludwigsburg“.

Im Jahr 1969 wurde dann die Bowlinganlage im Stadionbad eröffnet, die der Verein seit dem Jahr 1987 in Eigenregie betreibt. Mit der neuen Anlage stellten sich auch bald sportliche Erfolge ein, darunter viele Titel auf Landesebene und der Aufstieg der Bowlingfreunde in die 1. Bowling-Bundesliga im Jahr 1984. Höhepunkte dieser Entwicklung waren die Deutschen Meistertitel von Peter Schnatterbeck 1979 bei den Senioren B, Helmut Kiesel 1991 bei den Senioren A, Ulrich Zeitler und Walter Herbold 2007 im Trio der Senioren A und Ulrich Zeitler 2009 mit dem Team Württemberg im Trio der Senioren A. Heute ist der 1. Bowlingsportverein Ludwigsburg mit knapp 100 Mitgliedern einer der größten Vereine im Land.

Anläßlich der Jubiläumsfeier ernannte Fuchs mit Hans Berndt und Willi Gampper zwei langjährige und stets engagierte Sportkamerden zu neuen Ehrenmitgliedern des Vereins. Den Franz-Waibel-Gedächtnispokal für besondere Verdienste um den Verein überreichte er in diesem Jahr dem langjährigen „Schatzmeister“ Gerd Tröndle.

Ein Auftritt des aus Bettina Kreß, Elke Brecht und Gisela Walk bestehenden Vergnügungsauschusses, bei dem das bekannte Theaterstück „Dinner for One“ an die Besonderheiten des Bowlingsportvereins adaptiert wurde, sorgte für große Heiterkeit im Saal und wurde mit lange anhaltendem Applaus honoriert.

Der Vorsitzende der Sektion Bowling im Württembergischen Kegler- und Bowlingverband (WKBV), Roland Mück, war auch in diesem Jahr gerne zur Jubiläumsfeier erschienen und betonte in seiner Ansprache die Bedeutung des 1. Bowlingsportverein Ludwigsburg als eine der traditionsreichsten und mitgliederstärksten Gemeinschaften im WKBV. Als Anerkennung für besondere Verdienste und Leistungen überreichte er den Sportkameraden Ulrich Zeitler, Josef Hycl, Mathias Hanslik, Elke Brecht und Ralph Schwarzwälder das Verbandsehrenabzeichen in Bronze. Mit dem Verbandsehrenabzeichen in Silber wurden Erik Walter und Gerd Tröndle ausgezeichnet.

Der letzte Höhe- und gleichzeitig inoffizieller Schlußpunkt der Veranstaltung war die traditionelle, von Martin Schnatterbeck und Ralph Schwarzwälder in gewohnt professioneller Weise organisierte und durchgeführte Tombola, bei der es im Jubiläumsjahr natürlich besonders viele wertvolle Preise zu gewinnen gab.
Damen 4. Spieltag
LKZ
13.12.1901
 
 
 
Impressum